Das Steelpan oder Steeldrum in der heutigen Form ist um 1940 auf der Karibikinsel Trinidad entstanden. Es wird auch heute noch grösstenteils aus alten Ölfässern hergestellt. Über England kam das Instrument auch in die Schweiz, 1977 wurde hier die erste Steelband gegründet.
Die BOLLITO MISTO entstand 1981. Als Fasnachts-Gugge gegründet, spielt die Steelband aus Zürich das ganze Jahr an privaten und geschäftlichen Anlässen. Einige der Gründungsmitglieder sind bis heute aktiv dabei.
Die Schweiz zählt mit ihren fast 2'000 Steeldrum spielenden Personen in ca. 140 Steelbands neben England zu den grossen Steelbandnationen in Europa. Dieses faszinierende Instrument wird immer noch in mühsamer Handarbeit sorgfältig aus neuen oder gebrauchten Ölfässern von professionellen Steeldrumbauern schweizerischer oder karibischer Herkunft angefertigt. Es wird zwischen den 4 Grundarten unterschieden: Soprano-, Alto-, Bariton- und Bass-Pan, wie die Steeldrum auch gerne genannt wird. Für die Instrumente der tieferen Tonlagen werden vielfach mehrere Oelfaesser gebraucht, um genügend tiefe Noten darauf bauen zu können. Bässe, hergestellt aus vier, fünf oder sechs ganzen Fässern, sind auch hierzulande immer öfters anzutreffen. Die BOLLITO MISTO spielen aufgrund ihres Mobilitäts-Bedürfnisses als „Around-the-Neck“ Steelband auf Single-Pans.